Daria, Norwegen

„Die Reise nach Norwegen war atemberaubend. Es ist ein sensationelles Erlebnis die Giganten der See so hautnah zu erleben. Die wunderschöne Landschaft trug ebenfalls dazu bei, diese Woche zu einer der außergewöhnlichsten Wochen meines Lebens zu machen, die ich nicht missen möchte.“

Daria, Norwegen 2014.

Johanna, Kenia

„Ich würde jederzeit wieder nach Kenia fahren. Wir haben wunderschöne Landschaften, atemberaubende Sonnenaufgänge und unfassbar viele tolle Tiere gesehen. Die Zeit verging (leider) wie im Flug und ich habe selten in einem so kurzen Zeitraum so viel erlebt und gelernt. Es war einfach eine unglaublich schöne Reise mit einem super Programm und tollen Teilnehmern“

Johanna, Kenia 2016.

Felix, Azoren

„Am Ende der zwei Wochen wunderte ich mich, wie schnell die Zeit vergangen war. Jeden Tag prasselte eine so gewaltige Menge an Eindrücken auf mich ein, dass das Zeitgefühl auf den mehrstündigen Ausfahrten aufs Meer schnell verloren ging. Meine Erwartung, vielleicht ein paar Wale zu sehen, wurde bei weitem übertroffen, als uns schon am zweiten Tag eine riesige Delfinschule unser Boot begleitete. Der einzige Tag, an dem wir nicht von Walsichtung zu Walsichtung kreuzten, war der, an dem wir den Mount Pico besteigen und die wahnsinnige Aussicht von dort oben bewundern konnten. Die Gemeinschaft, die sich in den zwei Wochen herausbildete, tat den Rest um die zwei Wochen auf den Azoren zu einer unvergesslichen Zeit zu machen.“

Felix, Azoren 2015.

Lennart, Seychellen

„Ein super Erlebnis, das ich so schnell nicht vergessen werde! Wir konnten zwei Wochen lang in entspannter Atmosphäre die Artenvielfalt der Seychellen bewundern und einiges über die verschiedensten Korallen erfahren. In besonders guter Erinnerung bleiben mir aber die Aldabra Riesenschildkröten mit ihrer sehr ruhigen, wenn es jedoch ums Essen geht, sehr entschlossenen Art. Auch ich als Nichtbiologe konnte nicht anders als von den dort gebotenen Naturgegebenheiten begeistert zu sein!“

Lennart, Seychellen 2015.

Ilka, Azoren

„Die Exkursion auf die Azoreninsel Pico mit Sebastian Striewski war definitiv ein Highlight in meiner Zeit als Bachelor-Studentin. Die Whale-Watching Ausfahrten waren fantastisch, da wir hier einerseits das biologische Wissen über die Meeressäuger bekommen haben und andererseits die Meeresgiganten hautnah im Boot erleben konnten. Wir Glückspilze konnten Blauwale, Finnwale, Seiwale, Pottwale, Buckelwale (unter anderem mit Kälbern) und verschiedene Arten von Delfinen in freier Wildbahn beobachten. Zudem hatten wir die Möglichkeit mit Delfinen zu schnorcheln, was definitiv ein Highlight der gesamten Exkursion war. Wenn wir mal nicht auf oder im Wasser unterwegs waren, haben wir den Vulkan Pico erklommen und andere schöne Ecken von der Insel zu sehen bekommen. Alles in allem eine super Organisation und ein super Exkursionsleiter – die Tour kann ich einfach jedem empfehlen!“

Ilka, Azoren 2015.

Rike, Norwegen

„Wem nicht schon bei der unvergleichlichen Naturkulisse vor Vengsoya der Atem stockte, der musste spätestens inne halten, als die ersten Meeressäuger wenige Meter vor unseren Booten aus dem Meer auftauchten, um nur wenig später, mit ihrer meterlangen Fluke schlagend, wieder in die eiskalten Tiefen abzusinken. Und wenn Orcas wenige Meter vom Boot entfernt auf Jagd gehen und Buckelwale ihre Mäuler aufreißen, um Hering zu verschlingen – dann versteht und erliegt jeder der Faszination, die diese Riesen der Meere ausüben. Abends wurden Erlebnisse und Bilder in den gemütlichen Unterkünften bei Kaffee, Tee und Kaminfeuer ausgetauscht und auf die Nordlichter gewartet, die sich mehrere Male für uns zeigten.
Die Forschungsreise nach Norwegen war meine erste Reise und blieb nicht meine letzte. Es gibt so viele Orte, die es wert sind, bereist zu werden – Vengsoya ist auf jeden Fall einer davon!“

Rike, Kenia 2016 und hier zu Norwegen 2015.

Pia, Azoren

„Ich buchte eine Forschungsreise auf die Azoren. Was ich dort erlebte übertraf bei weitem all meine Erwartungen! Auf unseren Ausfahrten bekamen wir Blau-, Pott- und Finnwale zu Gesicht. Außerdem sahen wir Delfine, Schildkröten, Gelbschnabel-Sturmtaucher sowie portugiesische Galeeren. Die Fahrten mit dem Auto quer über die Insel zeigten uns die atemberaubend schönen Landschaften Picos! Abgerundet wurde die Reise mit einem ganz besonderen Highlight: Schnorcheln mit Delfinen auf dem offenen Meer. Ein Erlebnis, das ich nie vergessen werde!“

Pia, Azoren 2015.

Robin, Norwegen

“Ein unfassbares Erlebnis mit so vielen einzigartigen Momenten, dass es nur schwerlich als Realität zu begreifen war. Highlights? Der Ausblick vom Frühstückstisch auf den Fjord mit den regelmäßig am Horizont emporsteigenden Blasen der Wale, die jagenden Orcas und Buckelwale, der frische Fisch beim Abendessen, die Polarlichter, das Beobachten der Wale unten im Fjord vom Gipfel des Berges auf Vengsoya und die imposanten Sprünge der Buckelwale. Das einzige was definitiv negativ in Erinnerung bleibt ist der modrige und fischige Geruch des Walblases. Aber wer kann schon von sich behaupten, zu wissen, wie der Atem eines Wales riecht ?“

Robin, Norwegen 2014 und Azoren 2016.

Sofia, Azoren

„Mit der Teilnahme an der Reise auf die Azoren ist mein langjähriger Traum wahr geworden! Seit dem ich klein war, wünschte ich mir Delfine und Wale in ihrem natürlichen Lebensraum zu erleben. Und dies ist mir auf Pico gelungen. Jeder Tag auf dieser Insel war voller Abenteuer, neuer Eindrucke und Begegnungen mit diesen bezaubernden Kreaturen. Als ich bei der ersten Ausfahrt einen Blauwal sah, konnte ich nicht glauben, dass es real war. Doch, das war es! Die Finnwale, Seiwale, Buckelwale und Pottwale konnten wir ebenfalls während unseres Aufenthalts auf Pico beobachten.
Und die verschiedenen Delfinarten? Die lernten wir auch kennen: die Großen Tümmler, die Rundkopfdelfine und die Gemeinen Delfine. Mit den letzteren gelang es uns sogar zu schnorcheln. Wenn man ein Mal diese Tiere in der freien Wildbahn erlebt hat, versteht man sofort, dass sie auf kein Fall in einem Becken eines Delfinariums eingesperrt werden dürfen.
Das alles und noch mehr erwartet die nächsten Forschungsreisende auf Pico. Umgeben von den Vulkanen, blauen Gewässer, grüne Wiesen des Hochlandes und schwarzen Gesteinen der Insel kann man die Artenvielfalt der Flora und Fauna kennenlernen und die überwältigende Schönheit der Azoren genießen.
Als ich abreiste, versprach ich auf Pico zurückzukehren, das werde ich sehr gerne tun. Allerdings ist mein nächstes Reiseziel Norwegen und selbstverständlich wieder als Forschungsreisende!“

Sofia, Azoren 2015.

Leonie, Norwegen

„Ich war im Jahr 2015 Teilnehmer der Walexkursion in Norwegen und ich muss schlicht und einfach sagen, dass ich überwältigt war. Dass wir so viele Wale und dann auch noch in dieser geringen Entfernung sehen würden, hat alle meine Erwartungen übertroffen. Noch heute lachen wir Expeditionista über Dokumentationen über Walbeobachtungsfahrten, wo die Teilnehmer glücklich sind einen einzigen Buckelwal am Rande des Horizonts gesehen zu haben. Wir waren einfach hautnah dabei, wie Buckelwale und Orcas jagen und kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Auch nach den Ausfahrten wurde es nie langweilig. Abends konnten wir im Haus entspannen, lernten noch etwas über das Ökosystem Nordmeer oder bestaunten des Nachts die Polarlichter. Alles in allem eine super Exkursion!“

Leonie, Norwegen 2015.