, , ,

Marc, Azoren

Bereits vor über zwei Jahren habe ich das erste mal von der Reise auf die Azoren von Dr. Striewski gehört und dachte schon damals: „Da musst du mit!“, denn diese majestätischen Wesen in freier Natur zu beobachten war schon immer ein großer Traum.
Einige Zeit später war es dann soweit. Nach langer, von Vorfreude geprägter Wartezeit fand ich mich auf Pico wieder. Im Verlauf der Reise wurden insgesamt sieben Walausfahrten durchgeführt. Und keine war wie die andere! Jede Reise aufs offene Meer wecke das Gefühl von Aufgeregtheit hervor, denn was man auf der Ausfahrt zu sehen bekommt kann vorher nur vermutet werden. Oft wurden diese Vermutungen übertroffen. Nachdem wir eine große Gruppe Pottwale mit Kälbern, einige Finnwale, zahlreiche gemeine Delfine und sogar die riesige Fluke eines Blauwals aus nächster Nähe betrachten durften dachte ich es könnte nicht besser werden. Aber wer rechnet auch schon damit, dass schon einen Tag nach der Blauwal-Begegnung zwei weitere Blauwale auftauchen: eine Mutter und ein lebensfrohes Kalb, welches mehrere Male atemberaubend weit aus dem Wasser sprang! Ein unvergesslicher Anblick, an den ich wahrscheinlich noch in 60 Jahren erinnern werde und der diese Reise zum Höhepunkt brachte.
Das wechselhafte Wetter der Azoren erlaubte die Walausfahrten nicht jeden Tag. Doch das abwechslungsreiche Programm aus Wanderungen, Schnorchelgängen (sogar einen Schnorchelgang mit wilden Delfinen!), Besichtigungen gepaart mit netten Abenden mit einer tollen Reisegruppe machten jede Minute auf den Azoren unvergesslich.
Vielen Dank für dieses tolle Erlebnis!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.